Aktuelles

Aktuelles

Beste Reste - Zu gut für die Tonne

Zu viel gekocht oder noch jede Menge Vorräte zuhause? Dann ran an die Reste.

Jährlich landen ca. zwölf Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll, die Hälfte davon stammt aus Privathaushalten. Doch vieles, was wir wegwerfen, ist gar nicht verdorben, sondern erscheint uns nur nicht mehr gut und appetitlich genug. Oder das Mindesthaltbarkeitsdatum ist abgelaufen und landet fälschlicherweise im Müll, obwohl die Produkte noch einwandfrei sind. 

Und was kann ich selbst dagegen tun? Durch gute Planung, Lagerung und Haltbar machen lässt sich die Lebensmittelverschwendung im eigenem Haushalt reduzieren. Reste zu verwerten und neue Rezepte auszuprobieren ist ein weiteres Mittel, um Lebensmittel zu verwenden statt zu verschwenden. 

Hierzu gibt die Internetseite www.zugutfuerdietonne.de/beste-reste zahlreiche Tipps und "Beste Reste-Rezepte" für übriggebliebene Lebensmittel als online-Datenbank oder "Beste Reste-App". Sie enthält über 700 Rezepte von Sterneköchen wie Sarah Wiener und Johann Lafer sowie von vielen Hobbyköchen. Hier finden sich Klassiker wie der Arme Ritter, neue Kreationen und pfiffige Beilagen aus wenigen Zutaten.

Die kostenlose App des Bundeslandwirtschaftsministeriums gibt außerdem Tipps zum Einkauf, zur richtigen Aufbewahrung und Verwertung von Lebensmitteln. Ein umfangreiches Lebensmittellexikon informiert über Lagerung und Haltbarkeit. Und der Einkaufsplaner bringt Übersicht in den Supermarktbesuch und hilft dabei, Mengen richtig einzuschätzen und Zeit im Geschäft zu sparen.