Tipps

Regionalbuffet Steigerwald Süd

Regionaler Genuss garantiert

Unter dem Namen Regionalbuffet hat sich eine große Anzahl bäuerlicher Direktvermarkter, Gastronomiebetriebe und Handwerksbetriebe in unmittelbarer Umgebung und der ganzen Region Westmittelfranken zusammengetan.

Das Regionalbuffet garantiert seinen Gästen und Kunden, dass die mit dem Gütesiegel gekennzeichneten Gerichte und Produkte aus regionalen Erzeugnissen stammen, deren hohe Qualität jederzeit nachvollziehbar ist. Frische und kurze Wege sind hier ein besonderes Anliegen. Damit wird bewusst ein aktiver Beitrag zur Erhaltung der hiesigen Kulturlandschaft geleistet. Die Zubereitung der Regionalbuffet-Gerichte erfolgt nach den Grundsätzen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Dabei werden die Besonderheiten der fränkischen Küche weiterentwickelt.

Das Regionalbuffet ist bestrebt, die Qualität seines Angebots ständig weiter zu verbessern. Eine neutrale Kommission überprüft das regelmäßig. Die interne Weiterbildung orientiert sich an den gesellschaftlichen, touristischen und gesundheitlichen Entwicklungen.

Darüber hinaus bieten die Direktvermarkter eine besondere Geschenk-Idee an: Das „G‘schenk-Däschla“. Fränkisch, individuell, vielfältig und originell mit einer Auswahl an regional hergestellten und vermarkteten Produkten, die je nach Empfänger und Anlass zusammengestellt werden können. Ob Weine, Liköre, Brände, Kräuternudeln, Meerrettichvariationen, Rosenzucker, Schneeballen oder Dosenwurst - mit dem „G‘schenk-Däschla“ kann man die Region in einer Tasche verschenken.

www.regionalbuffet.de 

Original Regional aus Neustadt an der Aisch

Der Neustädter Bauernmarkt, organisiert durch den Agenda 21-Arbeitskreis Wirtschaft, findet schon seit vielen Jahren jeden Samstagvormittag auf dem Neustädter Marktplatz statt. Regelmäßig sind Angebote der verschiedensten Bereiche zu finden. So gibt es neben Obst, Gemüse, Joghurt, Butter, Quark, Käse, Wurstwaren und Schinken auch Eier, Nudeln, frisch gebackenes Brot. Marmelade und Honig sowie Liköre und Wein, der auch vor Ort probiert werden kann, ebenso im Herbst Federweißer und in der kalten Jahreszeit Glühwein. Kaltgepresstes Rapsöl und Gummibärchen aus reinem Fruchtsaft sind ebenfalls im Angebot und jeden zweiten Samstag im Monat Wildprodukte aus den heimischen Wäldern. Auch das „G`schenk-Däschla“ wird angeboten.

Seit 2011 ist der Neustädter Bauernmarkt offizieller Partner der Regionalkampagne „Original Regional“. Die Initiative fördert qualitativ hochwertige Produkte und Leistungen von Betrieben aus der Metropolregion Nürnberg. Ziel ist es, diese Betriebe zu erhalten und wirtschaftlich zu stärken. Die Anbieter haben sich verpflichtet, folgende Leitlinien einzuhalten: 

  • Herstellung von Produkten erfolgt zum überwiegenden Teil in der Metropolregion Nürnberg
  • Transparenz der Herkunft der Rohstoffe (80 % der Grund- und Rohstoffe des Produkts sollen - soweit verfügbar - aus der Region stammen)
  • Primat der kurzen Wege
  • Gentechnikfreiheit
  • Qualitätsstandards müssen eingehalten werden
  • keine Dumpingpreise

www.neustadt-aisch.de

Regional versorgt - Energie und Nahversorgung in Bürgerhand eG

Die Lebensqualität bei uns vor Ort erhalten

Die Genossenschaft „Regional Versorgt - Energie und Nahversorgung in Bürgerhand eG“ wurde 2011 auch als Reaktion auf die Reaktorkatastrophe in Fukushima gegründet. Die Vielzahl an Herausforderungen vor Augen - demografischer Wandel, Verlust an ländlicher Infrastruktur, Atomausstieg, Klimawandel und Peak Oil - ist es das Ziel von Regional Versorgt, einen bürgerschaftlichen Beitrag zum Erhalt unserer Lebensqualität vor Ort zu leisten.

Hierzu setzt Regional Versorgt Projekte in folgenden Bereichen um: Erneuerbare Energien, Nahversorgung mit Waren des täglichen Bedarfs, umweltfreundliche Mobilität, Kultur und Soziales. So betreibt Regional Versorgt Car-Sharing auf dem Lande (Gemeinschaftsauto), Photovoltaik-Anlagen und Blockheizkraftwerke, ist am Altstadtmarkt in Uffenheim und am ULI in Ipsheim beteiligt und bietet mit RegionalVersorgt-Ökostrom den Bezug von 100 % regional erzeugtem Ökostrom an.

Weitere Projekte sind in Vorbereitung und Überlegung. Sie können dabei sein: werden Sie Mitglied bei Regional Versorgt, sprechen Sie uns an, wir setzen gerne auch mit Ihnen gerne Projekte um.

Wer ist für Regional Versorgt aktiv? Die Vorstandschaft mit Dr. Christine Krämer und Birgit Linke sowie die Aufsichtsräte.

www.regional-versorgt.de

Streuobst Mittelfranken-West eG

„Landschaft in der Flasche“

Das ist das Motto der Initiative „Streuobst Mittelfranken-West eG“. Gegründet wurde die Genossenschaft im Juni 2014. Die Mitglieder der Streuobstinitiative sind Privatpersonen, Vereine, Gastwirtschaften, Firmen, Gemeinden und Behörden.

Das Ziel ist es, die herrlichen Landschaften mit Streuobstflächen in der Region zu erhalten. Unter dem Namen „EinHeimischer“ entwickelt und vertreibt die Genossenschaft Produkte aus heimischem Streuobst.

Dafür setzt sich die Initative ein:

Fairness
Die Obstbauern erhalten für qualitativ hochwertiges Obst aus reinen Streuobstbeständen einen deutlich höheren Preis.

Nachhaltigkeit
Mit dieser wirtschaftlichen Perspektive schafft die Streuobstinitiative Anreize, Streuobstwiesen zu erhalten und zu pflegen für nächste Generationen.

Regionalität
Obstlieferanten, Mosterei, Abfüller, Großhändler und der Vertrieb der Produkte - alle sind Partner aus der Region.

www.einheimischer.de

Landesverband Bayerischer Imker e.V. - Kreisverband Neustadt/Aisch-Bad Windsheim

Der Geschmack einer Landschaft

Honig ist ein naturbelassenes Lebensmittel und weist eine enorme Geschmacksvielfalt auf. Er überrascht je nach Standort und nach Jahreszeit mit anderen Geschmacksvarianten (Lindenblütenhonig, Löwenzahnhonig, Kleehonig etc.). Das hochwertige Lebensmittel kann man „pur“ genießen, Speisen verfeinern oder daraus auch Met, Likör oder Lebkuchen herstellen. Honig ist Bestandteil in Salben, Cremes und Seifen.

Neben Honig produzieren Bienen auch Wachs und Propolis. Wachs wird meist zu Kerzen verarbeitet. Propolis, das Bienen aus Baumharzen herstellen, wird bei pharmazeutischen und kosmetischen Produkten sowie bei der Möbelherstellung verwendet. Alle Produkte „aus dem Bienenstock“ sind Erzeugnisse ortsansässiger Imker. Die örtlichen Imkervereine sind auch in der Nachwuchsarbeit aktiv. Mit speziellen Kursen, z. B. „Imkern auf Probe“ oder „Bienenleasing“ wird Jungimkern der Einstieg in die Bienenhaltung ermöglicht.

Die Honigbiene ist stellvertretend für andere Tier- und Pflanzenarten ein Zeigerinsekt für Biodiversität und den Zustand des Ökosystems. Sie ist der „TÜV der Landwirtschaft“. Durch Monokulturen und die Industrialisierung der Landwirtschaft gehen wertvolle Flächen und das Wissen über die enorme Bestäubungsleistung der Bienen verloren. Bienen sind auf intakte Lebensräume wie Wiesen, Streuobsthänge, Hecken, Wald und Acker angewiesen, wo sie neben Nektar auch vielfältige Pollen für die Ernährung der Brut finden.

Honigerzeugung ist nicht vereinbar mit dem Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen, da Honige mit Inhaltstoffen aus gentechnisch veränderten Pflanzen nicht in Verkehr gebracht werden dürfen. Gentechnisch veränderte Pollen würden sich auch im Honig wiederfinden. Dies lehnen Imker wie Verbraucher vehement ab.

www.kreisverband-neustadt-aisch.lvbi.de

Regionalbewegung Mittelfranken

Dachverband und Interessenvertretung für Regionalinitiativen

Die Regionalbewegung Mittelfranken ist ein Zusammenschluss von regionalen Initiativen, Vereinen, Kommunen, Betrieben und Einzelpersonen, die den Aufbau regionaler Wirtschaftskreisläufe fördern. Die Einzelorganisationen kommen z. B. aus den Bereichen Natur- und Umweltschutz, Land- und Forstwirtschaft, Handwerk, Gastronomie und Tourismus.

Gemeinsame Zielsetzung ist es, durch das Zusammenbringen von Konsumenten und Produzenten die regionale Wertschöpfung zu steigern. Nur so können ländliche Räume gestärkt und Bleibeperspektiven für ländliche Regionen geschaffen werden und somit die Kulturlandschaft erhalten bleiben.

Der Bundesverband der Regionalbewegung organisiert deutschlandweit den „Tag der Regionen“, der jährlich in einem zweiwöchigen Aktionszeitraum um Erntedank stattfindet. In unserem Landkreis beteiligen sich daran zahlreiche Initiativen. Sie machen mit interessanten Veranstaltungen, kulinarischem Genuss und traditioneller Handwerkskunst auf die Stärken unserer Region aufmerksam.

Auch der Landkreis ist Teil der Regionalbewegung. So setzt das Regionalmanagement verschiedene Projekte zur Schaffung regionaler Wertschöpfungsketten um. Ein wichtiges Augenmerk liegt darauf, den Bekanntheitsgrad regionaler Spezialitäten zu steigern und bei den Bürgern „Lust auf Regionales“ zu wecken.

www.regionalbewegung-mittelfranken.de 

Regionales Bayern

Das Regionalportal ist eine Informationsplattform für Verbraucher. Es bündelt das mit der Landwirtschaft verbundene Angebot von Produkten und Dienstleistungen aus den verschiedenen Regionen in und um Bayern.

Zentrales Ziel der Verbraucherplattform ist, einen Überblick über die Angebote von nebenan zu schaffen und Erzeuger und Verbraucher auf möglichst direktem Weg miteinander in Kontakt zu bringen, um die Wertschätzung für heimische Erzeugnisse zu stärken. Dabei werden auf die Prinzipien Kurze Wege, Information und Markttransparenz gesetzt.  

Regionales Bayern